Zum Inhalt springen

Bericht

Teilen auf:

Weg zur Wettbewerbsfähigkeit von Wasserstoff: Eine Kostenperspektive

Dieser jüngste Bericht des Hydrogen Council zeigt, dass die Kosten für Wasserstofflösungen innerhalb des nächsten Jahrzehnts stark sinken werden – und früher als bisher erwartet.

As scale up of hydrogen production, distribution, equipment and component manufacturing continues, cost is projected to decrease by up to 50% by 2030 for a wide range of applications, making hydrogen competitive with other low-carbon alternatives and, in some cases, even conventional options.

Bei verschiedenen Wasserstoffanwendungen werden erhebliche Kostensenkungen erwartet. Für mehr als 20 von ihnen, wie Fern- und Schwerlastverkehr, Industrieheizungen und Rohstoffe für die Schwerindustrie, die zusammen etwa 151 TP2T des globalen Energieverbrauchs ausmachen, erscheint die Wasserstoffroute als Dekarbonisierungsoption der Wahl – als materielle Chance.

Der Bericht schreibt diese Entwicklung dem Scale-up zu, das sich positiv auf die drei Hauptkostentreiber auswirkt:

  1. Starker Rückgang der Kosten für die Herstellung von kohlenstoffarmem und erneuerbarem Wasserstoff;
  2. Geringere Vertriebs- und Betankungskosten durch höhere Lastauslastung und Skaleneffekt bei der Infrastrukturauslastung; und
  3. Dramatischer Rückgang der Kosten von Komponenten für Endverbrauchergeräte durch Skalierung der Fertigung.

Um diese Gelegenheit zu nutzen, sind unterstützende Maßnahmen in Schlüsselregionen erforderlich, zusammen mit Investitionsunterstützung von rund 13T70 Mrd. Obwohl diese Zahl beträchtlich ist, macht sie weniger als 51 TP2T der jährlichen weltweiten Energieausgaben aus. Zum Vergleich: Die Förderung für Erneuerbare in Deutschland belief sich im Jahr 2019 auf rund 13T30 Milliarden TP.

Die Studie basiert auf realen Branchendaten, wobei 25.000 Datenpunkte von 30 Unternehmen mit einer strengen Methodik gesammelt und analysiert wurden. Die Daten wurden von McKinsey & Company gesammelt und mit analytischer Unterstützung versehen und repräsentieren die gesamte Wasserstoff-Wertschöpfungskette in vier Schlüsselregionen (USA, Europa, Japan/Korea und China). Die Daten wurden auch von einer unabhängigen Beratungsgruppe überprüft, die sich aus anerkannten Experten für Wasserstoff und Energiewende zusammensetzte.

Sehen Sie sich den vollständigen Bericht an und laden Sie ihn herunter

Download a one-pager summarizing the study's key findings

Verwandte Intelligenzen

Weitere Geschichten vom Hydrogen Council

Entdecken Sie die neuesten Updates vom Hydrogen Council

de_DEGerman